Töss 5.jpg

© E. Soteras / WWF Schweiz

Abwasserfreie obere Töss

Tadelloses Trinkwasser – auch für kommende Generationen

Der Grundwasserstrom unter der oberen Töss versorgt das Tösstal und Winterthur mit erstklassigem Trinkwasser. Dieses Trinkwasser braucht auch einen nachhaltigen Schutz vor Verunreinigungen. Darum soll künftig kein gereinigtes Abwasser mehr in die obere Töss geleitet werden. Bis 2035 soll das komplette Tösstaler Abwasser in einer neuen Leitung durch den Eschenberg direkt zur Abwasserreinigungsanlage Hard in Winterthur fliessen. Dies schützt das kostbare Trinkwasser unter der Töss nachhaltig und hilft, langfristig Kosten zu sparen.

Unter der Töss verläuft ein mächtiger Grundwasserstrom, denn die Töss hat eine Sohle aus lockerem Gestein, durch die viel Wasser in den Untergrund versickert. Auf dem Weg in den Untergrund bilden die Gesteinsschichten einen natürlichen Filter für das Wasser. So entsteht Grundwasser von bester Qualität, das direkt in die Trinkwasserleitungen der Tösstaler Gemeinden und der Stadt Winterthur fliesst, ohne dass es nochmals gereinigt werden muss. Der Töss-Grundwasserstrom ist eines der ergiebigsten Grundwasser-Vorkommen im Kanton Zürich und eine kostbare Trinkwasserquelle für uns und kommende Generationen. Wir müssen ihm ganz speziell Sorge tragen.